weather-image

Trinkwasserschutzgebiet soll Qualität des Brunnens sichern / Antragsverfahren beginnt

Alles im Fluss

Emmerthal. Steter Tropfen höhlt den Stein: Immer wieder erhoben Emmerthaler Politiker in den vergangenen Jahren die Forderung, die erheblichen Investitionen im Trinkwasserbereich langfristig zu sichern. Nun läuft der Antrag, ein Wasserschutzgebiet für den Brunnen Börry-Nord auszuweisen. Umfangreiche Vorarbeiten und Gutachten waren dazu notwendig, um das Verfahren auf den Weg zu bringen. Auf die lange Vorlaufzeit verweist Bürgermeister Andreas Grossmann, die weit vor seiner Amtszeit begonnen habe. „Alles, was zur Verbesserung der Trinkwasserqualität führen kann, ist positiv zu sehen“, sagt er.

veröffentlicht am 28.01.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_6887245_lkae103_2901.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt