weather-image
14°
Kindergarten Grupenhagen ging aus dem Kinderspielkreis Aerzen e.V. hervor

Alles ganz anders

GRUPENHAGEN. Seit 25 Jahren existiert der Kindergarten in Grupenhagen; davor gab es fast sechs Jahre lang den Kinderspielkreis in der alten Schule. Und dieser wurde – anders als berichtet – durch den Verein Kinderspielkreis Aerzen e. V. gegründet.

veröffentlicht am 26.12.2017 um 17:37 Uhr

Barbara Wilms hat sich einen Auszug aus dem Vereinsregister aus Hannover besorgt. Das hat einige Zeit in Anspruch genommen, denn die Daten sind längst gelöscht. Foto: kk
Karen Klages

Autor

Karen Klages Reporterin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dessen Gründungsmitglied und damalige erste Vorsitzende Barbara Wilms hat sich den Auszug aus dem Vereinsregister besorgt: „Das hat etwas gedauert, weil es den Verein nicht mehr gibt und die Daten aus dem Vereinsregister gelöscht sind“, erzählt sie. Aber aus Hannover hat sie die Unterlagen nun erhalten. Und diese belegen, dass neben Wilms Birgit Kosin als stellvertretende Vorsitzende und Hella Wietbrauk als Schatzmeisterin dem Vorstand angehörten. Drei weitere Frauen und der Mann von Barbara Wilms seien ebenfalls Gründungsmitglieder gewesen. „Die Gründungsversammlung war am 5. Mai 1987 bei uns Zuhause“, erinnert sich Wilms. Sie und die anderen Mitglieder hätten die Satzung ausgearbeitet, die Räumlichkeiten in Grupenhagen gefunden, Genehmigungen eingeholt, Möbel gekauft und alles Notwendige organisiert, damit der Kinderspielkreis starten konnte. Erzieherin Birgit Grupe sei vom Verein angestellt worden und kein Gründungsmitglied gewesen. Wilms ist es ein persönliches Anliegen, dass die Gründungsgeschichte richtiggestellt wird. Ihr Mann und sie sind seit 1986 wieder im Flecken Aerzen Zuhause und seitdem sozial engagiert; haben anlässlich einer großen Feier im vergangenen Jahr auf Geschenke verzichtet und stattdessen um Spenden für verschiedene Einrichtungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit gebeten.

Dass sie und ihr Mann Gründungsmitglieder eines Spielkreises wurden, sei aus der Not heraus entstanden, da es damals in Groß Berkel, wo die Familie wohnte, nicht genügend Betreuungsplätze gegeben habe. „Es war ein Dauerproblem“, erzählt Wilms. „Uns war klar, egal, wie es weitergeht, wir gründen einen Spielkreis“, sagt sie. In Grupenhagen habe es damals noch keine Einrichtung gegeben; mit der alten Schule habe man geeignete Räumlichkeiten gefunden. „Es lief sehr gut“, erinnert sich die damalige erste Vorsitzende; eine zweite Gruppe sollte eröffnen. Von Birgit Grupe wollte sich der Verein allerdings trennen: „Es gab Differenzen, das Projekt schien in Gefahr – und dann gab es einen Tumult bei der Elternversammlung“, so Wilms. Der damalige Vorstand trat am 16. Februar 1989 zurück; der Verein Kinderspielkreis Aerzen e. V. wurde nach einigen Jahren unter einem neuen Vorstand am 24. Februar 1993 aufgelöst; da der Kindergarten durch die Träger Flecken Aerzen und die evangelische Kirchengemeinde Aerzen kurz vorher gegründet worden ist. „Es erfüllt mich mit auch heute noch mit Genugtuung und Freude, dass wir mit dem Kinderspielkreis Aerzen e. V. den Bedarf an Betreuungsplätzen nachweisen, den Kindern den Übergang in den Kindergarten erleichtern konnten und damit den Grundstein zum Kindergarten Grupenhagen gelegt haben“, sagt Wilms.

Der Auszug aus dem Vereinsregister. Foto: kk
  • Der Auszug aus dem Vereinsregister. Foto: kk

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare