weather-image
17°

Kerstin Hartje: Physiotherapeutin ist das Herzstück der „Reinerbecker Bühne“

Akrobatin mit Theaterblut

Reinerbeck. Richtig zu Hause ist die 38-jährige Kerstin Hartje im Reinerbecker Ortsteil Bruch in der Schwarzbachstraße Nummer 3, beruflich ist sie gelernte Physiotherapeutin mit Staatsexamen – in ihren Adern aber fließt Theaterblut und als Akrobatin ist sie ein beachtliches Talent. Kerstin Hartje, Jahrgang 1975, absolvierte ihre Schulausbildung von 1981 bis 1991 und stand bereits in dieser Zeit als Kunstturnerin auf sehr hohem Niveau mit Trainingseinheiten mit bis zu viermal pro Woche im Bundesleistungszentrum in Hannover und in internationalen Wettkämpfen mit Doppelsalto und Doppelschraube, Riesenfelgen und Spreizsalti. „Das war eine gute Grundlage für meine spätere Artistenlaufbahn“, sagt Kerstin Hartje, „außerdem habe ich ‚russische Wurzeln’ hinsichtlich Akrobatik – die Vorfahren mütterlicherseits waren am Zarenhof in St. Petersburg tätig, und somit ist ein wenig Zirkusblut vorhanden.“

veröffentlicht am 02.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_6824691_lkae106_3112.jpg

Autor:

VON WILLI JÜRGENS


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?