weather-image
15°

Aerzenern droht finanzielle Durststrecke

Aerzen (cb). Heute gab Bürgermeister Bernhard Wagner offiziell bekannt: Nach einem positiv verlaufenen Jahr 2011 droht dem Gemeinde-Haushalt nun ein Minus von 1,5 Millionen Euro. Es sei vor allem die heimische Wirtschaft, von der das Rathaus nicht ganz so hohe Einnahmen erwarten kann.

veröffentlicht am 26.01.2012 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 21:21 Uhr

Neubau am Kindergarten
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Aerzen (cb). Heute gab Bürgermeister Bernhard Wagner offiziell bekannt: Nach einem positiv verlaufenen Jahr 2011 droht dem Gemeinde-Haushalt nun ein Minus von 1,5 Millionen Euro. Es sei vor allem die heimische Wirtschaft, von der das Rathaus nicht ganz so hohe Einnahmen erwarten kann.

Da das Vorjahr bei den Einnahmen besser verlaufen sei, zeigten sich nun die Folgen in höheren Umlagezahlungen, die von der Gemeinde zu leisten (plus 500 000 Euro), außerdem weniger Schlüsselzuweisungen (minus 400 000 Euro) zu erwarten seien. Zusammen mit dem Eigenbetrieb Wasser mit dem traditionell hohen Zuschussbedarf der beiden Bäder (minus 400 000 Euro) und dem Defizit beim Regenwasser (200 000 Euro) erkläre sich der Gesamtfehlbetrag von 1,5 Millionen Euro. „Und nicht, weil wir schlecht gewirtschaftet haben“, sagt der Bürgermeister. Noch handelt es sich um einen Entwurf des Etats, der bereits der Politik hinter verschlossenen Türen vorgestellt worden ist und nun in die Beratungen kommt.

Ob laut Wagner eine Besserung in Sicht ist, lesen Sie in unserer Printausgabe. Dort erfahren Sie auch, in welchem Umfang und wo die Gemeinde 2012 investieren will.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?