weather-image

Aerzen investiert 250.000 Euro in marode Brücken

Aerzen (as). „Wir stehen vor großen Herausforderungen“, betont Bürgermeister Bernhard Wagner. Es gelte, die Infrastruktur zu erhalten – und das koste Geld, viel Geld. Der Haushaltsplan für das Jahr 2014 spiegelt die Problematik plakativ wider: Allein für Brückensanierungen sind im Finanzetat 250 000 Euro eingeplant. Eine Maßnahme ist schon im vergangenen Jahr angeschoben worden: die Sanierung der Brücke über die Humme am Grupenhäger Kirchweg in Aerzen. Außerdem sind zwei weitere Brückensanierungen in den Etatentwurf für das laufende Jahr eingepflegt worden. In Reinerbeck das Bauwerk in der Alverdisser Straße/Drift sowie der völlig marode Übergang in Reher am Mühlenweg.

veröffentlicht am 06.02.2014 um 18:17 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

Der Übergang in Reher ist gesperrt. Er ist marode und muss dringend saniert werden. Foto: as


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt