weather-image
16°
Nutzer müssen ab 2018 höhere Gebühren zahlen

Überfahrt mit der Fähre wird teurer

GROHNDE. Es wird teurer für Nutzer der Grohnder Fähre: Der Rat der Gemeinde Emmerthal hat in seiner jüngsten Sitzung eine neue „Satzung über die Erhebung von Fährgebühren für die Weserfähre Grohnde“ beschlossen. Personen über zehn Jahren zahlen beispielsweise ab Januar 80 Cent statt bislang 60 Cent für die Überfahrt.

veröffentlicht am 17.12.2017 um 16:51 Uhr

Die einfache Überfahrt kostet ab Januar 80 Cent statt bisher 60 Cent. Auch für Pkw- und Radfahrer wird es teurer. Foto: dana
Avatar2

Autor

Burkhard Reimer Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Nutzer werden demnach vom Beginn des kommenden Jahres an etwas mehr bezahlen müssen, wenn sie die Dienste des Fährmanns in Anspruch nehmen möchten.

In einer Vorlage der Verwaltung heißt es erläuternd dazu, dass die Grohnder Fähre von der Gemeinde Emmerthal an den Fährmann verpachtet wird, der den Fährbetrieb wiederum auf eigene Rechnung betreibt. Zudem erhält der Fährmann von der Gemeinde einen jährlichen Betriebskostenzuschuss. Da nun aber das Fährgeld zuletzt zum 1. April 2012 angehoben wurde, hat der Fährmann eine Anpassung beantragt. Sie ist Grundlage der neuen Gebührenordnung, die die einhellige Zustimmung der Ratsmitglieder fand.

Demnach müssen, um nur einige Beispiele zu nennen, Personen über zehn Jahren künftig 80 Cent (bisher 60 Cent) für die Überfahrt bezahlen. Radfahrer werden demnächst mit 1,50 Euro, statt bisher mit 1,20 Euro zur Kasse gebeten, Pkw-Fahrer müssen ab Januar zwei Euro (bisher 1,70 Euro) bezahlen. Für Wohnmobile bis dreieinhalb Tonnen Gesamtgewicht werden 4 Euro fällig, wiegen sie bis siebeneinhalb Tonnen, sind es 5,50 Euro. Zum Vergleich: Bisher waren es 3,50 beziehungsweise fünf Euro. Fährgeldermäßigungen sollen auch nach dem 1. Januar 2018 beim Erwerb von Zehnerkarten gewährt werden. Allerdings werden auch deren Preise prozentual angehoben.

Bleibt noch zu erwähnen, dass im Personenfährpreis die Beförderung des Handgepäcks inbegriffen ist, worauf in der Fährpreistabelle der Verwaltung ausdrücklich hingewiesen wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt