weather-image
23°

Ärger um den Funkmast: Keine Versetzung geplant

Emmern (tis). Dominic Bredlau und seine Familie werden wohl damit leben müssen, dass der Funkmast direkt vor ihrem Einfamilienhaus im Eschenbruchweg stehen bleiben wird. Der Hauseigentümer hatte sich darüber beschwert, dass ihm der Mast "über Nacht" vor die Tür gesetzt wurde. Ihn nun zu versetzen würde 4800 Euro kosten. Der Ortsrat Emmerthal jedenfalls konnte sich noch zu keinem Entschluss durchringen und Emmerthals Gemeindebürgermeister Andreas Grossmann ist die Diskussion leid. Dass bei der Sache der Informationsfluss nicht optimal belaufen sei, gibt auch Bürgermeister Großmann zu.

veröffentlicht am 13.02.2014 um 12:51 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 21:41 Uhr

Der Mast vor dem Haus wird wohl bleiben.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt