weather-image
Gemeinde ins EU-Programm „Wifi4you“ aufgenommen

15 000 Euro für freies WLAN in Aerzen

AERZEN. Der Flecken Aerzen hatte sich um eine Förderung aus dem EU-Programm „Wifi4you“, das finanzielle Unterstützung auf dem Weg zu einem freien WLAN-Zugang für alle leistet, beworben und ist als einzige Kommune im Landkreis Hameln-Pyrmont berücksichtigt worden. Die Fördersumme beträgt 15 000 Euro und ist in Form eines Gutscheins übermittelt worden, heißt es dazu aus dem Aerzener Rathaus.

veröffentlicht am 10.01.2019 um 15:56 Uhr

Von Aerzens Zentrum mit Grundschule, Sporthalle, Bädern, Domänenburg und Rathaus bis hin zu den Dorfgemeinschaftshäusern in den Ortschaften – von den Mitteln aus dem EU-Programm „Wifi4you“ sollen möglichst viele gemeindliche Einrichtungen profitieren
59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dieser Gutschein kann in einem Zeitraum von 18 Monaten eingelöst werden. „Im Januar 2019 beginnt die Umsetzung. Zunächst sollen das Rathaus, die Aerzener Domänenburg, die Hummetalsporthalle, das Hallen- und Freibad sowie die Grundschule Aerzen mit einem freien WLAN-Zugang ausgestattet werden“, erklärt Aerzens Erster Gemeinderat Andreas Wittrock. Das Dorfgemeinschafthaus Reher verfügt bereits über einen Internetzugang und kann deshalb ohne großen Aufwand mit einbezogen werden.

Die Grundschule Groß Berkel ist bereits abgedeckt, erläutert Wittrock weiter. In nachfolgenden Schritten werden dann bis Mitte 2020 weitere Dorfgemeinschaftshäuser sowie gemeindliche Gebäude im Flecken Aerzen von der Förderung profitieren und einem freien WLAN-Zugang erhalten.

Städte und Gemeinden in ganz Europa konnten sich im Rahmen des „WiFi4EU“-Aufrufs der Europäischen Kommission um einen Gutschein für die Errichtung von öffentlichen WLAN-Hotspots in Höhe von 15 000 Euro bewerben. Diesem Aufruf folgten mehr als 13 000 europäische Kommunen. Insgesamt wurden 2800 Städte und Gemeinden ausgewählt, 35 davon aus Niedersachsen. Im Landkreis Hameln-Pyrmont kann bisher nur der Flecken Aerzen von den zur Verfügung gestellten EU-Mitteln profitieren. „Die Verfügbarkeit von öffentlichem WLAN trägt zur Lebensqualität in unseren Städten und Gemeinden bei. Ich freue mich über das gute Abschneiden Niedersachsens und gratuliere den erfolgreichen Kommunen. Die EU-Mittel aus dem WiFi4EU-Programm sind eine gute Ergänzung zu der geplanten niedersächsischen Förderung von öffentlichen und kostenfreien WLAN-Hotspots, für die wir aktuell an einer Förderrichtlinie arbeiten. Niedersachsen wird für die WLAN-Förderung in den nächsten drei Jahren insgesamt elf Millionen Euro zur Verfügung stellen“, erklärt Niedersachsens Digitalisierungsminister Dr. Bernd Althusmann. Mit dem „WiFi4EU“-Gutschein, den die 35 niedersächsischen Kommunen nun erhalten, kann WLAN-Equipment angeschafft und die Installation der Hotspots finanziert werden. Die Kommunen müssen im Gegenzug die laufenden Kosten, wie beispielsweise die Internetgebühren und die Instandhaltung des Materials für mindestens drei Jahre tragen. Die EU stellt zwischen 2018 und 2020 für das „WiFi4EU“-Programm rund 120 Millionen Euro zur Verfügung, sodass nach wie vor auch die bisher noch nicht berücksichtigten europäischen Kommunen dazu aufgerufen sind, sich für die nächsten „WiFi4EU“-Ausschreibungen zu bewerben. Die Kommission wählt die Kommunen nach dem Prinzip „first come, first served“ aus. Da bewahrheitet sich mal wieder das alte Sprichwort: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt