weather-image
×

Zwei Leitindikatoren überschritten: Warnstufe 1 in Hameln-Pyrmont?

Am Donnerstag wird der prozentuale Anteil von Corona-Patienten auf niedersächsischen Intensivstationen vom RKI den vierten Tag in Folge mit über 5 angegeben. Die niedersächsische Corona-Verordnung legt fest, dass beim fünftägigen Überschreiten zweier Leitindikatoren die Warnstufe 1 ausgerufen wird. Sollte sich der Trend der Intensivbetten-Belegung über 5 Prozent fortsetzen, wäre das im Landkreis Hameln-Pyrmont am Freitag der Fall. Der zweite Leitindikator über dem Grenzwert ist die 7-Tages-Inzidenz, die bereits seit dem 19. August über 35 liegt. Auf Nachfrage teilt der Landkreis mit, dass die Warnstufe 1 frühestens am Montag (20. September) festgestellt werde. Allerdings behalte man auch die Entwicklung im Hannover im Blick. Dort wird gerade eine neue niedersächsische Corona-Verordnung erarbeitet. Sollte sich abzeichnen, dass sich in dieser neuen Verordnung - die voraussichtlich am 23. September in Kraft tritt - die Regeln grundlegend ändern werden, würde auch der Landkreis entsprechend reagieren. Weitere Informationen werden für Montag erwartet - sofern der Grenzwert nicht wieder unterschritten wird.

veröffentlicht am 16.09.2021 um 13:53 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen