weather-image
×

Spargelernte: Erste Helfer sind da - auch Freiwillige melden sich

Die ersten Erntehelfer aus Osteuropa haben mit Sondermaschinen Deutschland erreicht und sind nun auch auf Höfen in Niedersachsen im Einsatz. Allerdings sind deutlicher weniger Arbeiter gekommen als erwartet. Nach Angaben des Geschäftsführers der Spargel- und Beerenanbauer in Niedersachsen, Fred Eickhorst, sind derzeit etwa 50 bis 60 Prozent der meist aus Rumänien kommenden Erntehelfer in den Betrieben. Für den Einsatz auf den Höfen haben sich nach Worten von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) auch Tausende freiwillige Helfer gemeldet. "Wir werten es als wichtiges Zeichen der Solidarität, dass sich über Jobportale wie das der Landwirtschaftskammer Niedersachsen Tausende freiwillige Helfer auf den Höfen melden", sagte Weil der Deutschen Presse-Agentur. Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) aus Bad Münder sagte, zwar hätten sich viele einheimische Helfer bei den Höfen gemeldet, aber es mache einen Unterschied, wenn Menschen mit Berufserfahrung die Arbeit übernehmen würden. Auf den Höfen müssen die Helfer aus dem Ausland in eine Art Quarantäne, arbeiten dürfen sie während dieser Zeit allerdings schon. Otte-Kinast sagte der "Neuen Presse", sie rechne mit steigenden Preisen für die Verbraucher. "Die Betriebsinhaber müssen aufgrund der Corona-Krise mehr Geld investieren, um die strengen Hygienevorschriften einzuhalten", sagte die Ministerin.

veröffentlicht am 13.04.2020 um 14:33 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen