weather-image
×

Schraps: Lukaschenko hat rote Linie übertreten

Nach der erzwungenen Landung eines Ryanair-Flugzeugs in Minsk und der Festnahme von Roman Protassewitsch, eines regierungskritischen belarussischen Bloggers, äußerte sich auch der Hameln-Pyrmonter Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps, Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion für Belarus, dazu: "Die Landung eines Passagierflugzeugs mit militärischen Mitteln zu erzwingen ist ein Akt der Luftpiraterie und eine neue Dimension des Eingriffs in den internationalen Luftverkehr. Wenn sich staatliche Behörden terroristischer Mittel bedienen, dann darf die Internationale Gemeinschaft das nicht hinnehmen. Alexander Lukaschenko hat sich bereits durch das brutale Vorgehen gegenüber Oppositionellen ins internationale Abseits gestellt. Das aktuelle Vorgehen ist erneut ein Übertreten roter Linien."

veröffentlicht am 25.05.2021 um 11:33 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen