weather-image
×

Real in Hameln: Schließung unumgänglich

Die Real-Filiale in Hameln kann nicht gerettet werden. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs, das Oberbürgermeister Claudio Griese mit dem Generalmanager Vertrieb bei Real, Karsten Pudzich, geführt hat. Die Filiale in der Stadt-Galerie habe in den vergangenen Jahren hohe Verluste in fast zweistelliger Millionenhöhe eingefahren, so dass aus Sicht von Real eine Schließung voraussichtlich zum 31. Januar 2022 "unumgänglich" sei. Griese hatte in einem Schreiben an die Real-Zentrale in Düsseldorf gegen die Pläne, die Filiale in Hameln zu schließen, protestiert.

veröffentlicht am 21.05.2021 um 09:20 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen