weather-image
×

Pyrmonter Gedenkveranstaltung zum 27. Januar abgesagt

Seit 1999 veranstaltet der Pyrmonter „Arbeitskreis 27. Januar“ regelmäßig ein Gedenken zur Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch russische Truppen am 27. Januar 1945. Ziel dieses Gedenkens ist es, an die Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten und an deren unzähligen Opfer zu erinnern. In diesem Jahr muss die Veranstaltung aufgrund der coronabedingten Auflagen ausfallen. „Dem Arbeitskreis ist es immer sehr gut gelungen, einfühlsam und mit der gebotenen Würde die schrecklichen Ereignisse aufzuarbeiten und die Menschen zu sensibilisieren. Wir dürfen nicht vergessen, wir dürfen das dunkelste Kapitel unserer deutschen Geschichte auch nicht verdrängen,“ so Bürgermeister Klaus Blome. Der 27. Januar biete auch ohne eine Gedenkveranstaltung eine Gelegenheit zu gedenken, nachzudenken und ein wenig in Stille zu verharren.

veröffentlicht am 14.01.2021 um 12:04 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen