weather-image
×

Ohne Mundschutz im Bahnhof - mehrere Verhaftungen

Dumm gelaufen: Montagmorgen ist der Bundespolizei ein Marokkaner (30) aus Hannover im Hauptbahnhof aufgefallen. Da er keine Mund-Nasen-Bedeckung trug, wurde er kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass er durch die Justiz gesucht wurde. Der Mann wurde wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verurteilt. Er muss jetzt noch 134 Tagen Restfreiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt absitzen. Auch zwei Deutsche (30, 31) aus Hannover hätten am Wochenende ihre Mund-Nasen-Bedeckung besser im Bahnhof aufgesetzt. Sie wurden ebenfalls durch Beamte der Bundespolizei kontrolliert. Und auch hier stellte sich heraus, dass die Beiden per Haftbefehl gesucht wurden. Während der 30-jährige die drohende Haftstrafe wegen Beleidigung noch durch Zahlung von 437 Euro abwenden konnte, muss der 31-jährige wegen Diebstahls für 50 Tage hinter Gitter. Einen 28-jährigen Algerier mit Mundschutz verhaftete die Bundespolizei am Sonntag. Gegen den wohnungslosen Mann lag ein Untersuchungshaftbefehl aus Trier wegen Diebstahls vor.

veröffentlicht am 05.07.2021 um 12:20 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen