weather-image
×

NGG: Auch im Kreis Holzminden Fachkräfteschwund

Im Landkreis Holzminden haben rund 200 Köche, Servicekräfte und Hotelangestellte dem Gastgewerbe den Rücken gekehrt – das sei mehr als jeder fünfte Beschäftigte der Branche, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) unter Berufung auf jüngste Zahlen der Arbeitsagentur mitteilt. Für die Lage macht die Gewerkschaft insbesondere die Einkommenseinbußen durch die Kurzarbeit verantwortlich. „Gastro- und Hotel-Beschäftigte arbeiten sowieso meist zu geringen Löhnen. Wenn es dann nur noch das deutlich niedrigere Kurzarbeitergeld gibt, wissen viele nicht, wie sie über die Runden kommen sollen“, so Thomas Domke, Gewerkschaftssekretär der NGG-Region Hannover. Die NGG fordert bessere Arbeitsbedingungen in Hotels und Gaststätten.

veröffentlicht am 06.07.2021 um 11:13 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen