weather-image
×

„Mr. Gay Germany“: Hamelner verpasst Titel knapp

Im Finale von „Mr. Gay Germany“ hat Hüseyin Albayrak den Titel knapp verpasst. Der Hamelner, der inzwischen in Norwegen lebt, musste sich in Köln dem Berliner Marcel Danner geschlagen geben. Bei der Wahl wird jährlich ein Botschafter der Schwulenszene gesucht. Albayrak war als einer von fünf Finalisten mit seiner Kampagne „Hass macht hässlich“ angetreten.

veröffentlicht am 03.12.2018 um 10:08 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen