weather-image
×

Medikamenten-Lieferengpässe durch das Corona-Virus?

Während Frankreich den ersten an dem Corona-Virus gestorbenen Menschen in Europa meldet, werden im Weserbergland wie in ganz Deutschland im Allgemeinen die Medikamente knapp. Birgit Köpps-Padberg, Sprecherin der Apotheken in Hameln und Umgebung, bestätigt, dass es Lieferschwierigkeiten bei diversen Arzneimitteln schon längere Zeit gebe: "Ich kann mir gut vorstellen, dass sich diese Problematik noch verstärkt durch die Situation in China." Der in Frankreich verstorbene chinesische Tourist sei in einer Pariser Klinik der Krankheit erlegen, teilte die französische Gesundheitsministerin Agnès Buzyn am Samstag mit. Bei dem Mann handelte es sich demnach um einen 80-Jährigen.

veröffentlicht am 15.02.2020 um 13:30 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen