weather-image

«Matthew» löst Überflutungen und massive Stromausfälle in Florida aus

veröffentlicht am 08.10.2016 um 03:53 Uhr

Miami (dpa) - Etwas abgeschwächt hat Hurrikan «Matthew» seinen Weg an der Ostküste Floridas fortgesetzt. Vor allem die Stadt Jacksonville im Norden rüstet sich für schwere Überschwemmungen. Die Zahl der Todesopfer durch «Matthew» in den USA stieg auf vier. Hunderttausende Menschen sind ohne Strom. Die befürchtete Katastrophe ist bislang ausgeblieben, weil der Sturm nicht direkt die Küste traf. Zuvor hatte «Matthew» in Haiti schwere Schäden hinterlassen. Es werden Hunderte Todesopfer befürchtet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt