weather-image
×

Lügder Rat beschließt den Gleichstellungsplan bis 2024

Nach längerer Ausarbeitungszeit und vom Haupt- und Finanzausschuss lediglich mit einem umformulierten Satz versehen verabschiedete der Rat der Stadt Lügde ohne weitere Diskussionen einstimmig die nunmehr bis 2024 gültige Fassung eines Gleichstellungsplans. Die Notwendigkeit ergibt sich bereits aus dem Landesgleichstellungsgesetz (LGG) NRW, laut dem eine Dienststelle mit mehr als 20 Beschäftigten einen solchen Plan zu erstellen hat. Mit diesem Instrument soll eine Umsetzung des Grundrechts auf Gleichberechtigung von Frau und Mann erreicht werden. Dies könne unter anderem durch den Abbau von Unterrepräsentanzen im Beruf, die Aufwertung von Tätigkeiten an überwiegend von Frauen besetzten Arbeitsplätzen sowie eine Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege geschehen.

veröffentlicht am 11.02.2020 um 12:28 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen