weather-image
×

Löschzug fährt zum Entengang

Der Löschzug der Hamelner Feuerwehr ist am Freitagnachmittag um 13.45 Uhr zum Entengang gerufen worden. In einem Haus roch es verbrannt, ein Rauchmelder piepte. Die Erkundung der zunächst unklaren Lage ergab: Zum Glück war nur Essen angebrannt. Ein 53 Jahre alter Hamelner sei vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit. Um 18.36 Uhr rückten die Helfer aus, um ein Kind (8) aus einem Fahrstuhl zu befreien.

veröffentlicht am 31.07.2020 um 19:45 Uhr

31. Juli 2020 19:45 Uhr

Der Löschzug der Hamelner Feuerwehr ist am Freitagnachmittag um 13.45 Uhr zum Entengang gerufen worden. In einem Haus roch es verbrannt, ein Rauchmelder piepte. Die Erkundung der zunächst unklaren Lage ergab: Zum Glück war nur Essen angebrannt. Ein 53 Jahre alter Hamelner sei vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei mit. Um 18.36 Uhr rückten die Helfer aus, um ein Kind (8) aus einem Fahrstuhl zu befreien.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.