weather-image
×

Kreis Holzminden profitiert von der Förderung des ÖPNV durch das Land

In diesem Jahr beteiligt sich das Land Niedersachsen mit einem Rekordvolumen von rund 157 Millionen Euro an insgesamt 324 Projekten zum Ausbau und zur Verbesserung des ÖPNV im ganzen Land. Auch der Landkreis Holzminden profitiert von dieser Investition gegen die Auswirkungen der Corona-Pandemie. In Delligsen, Hohenbüchen, Kaierde, Mühlenberg, Fohlenplacken, Silberborn, Boffzen, Fürstenberg und Holzminden werden durch die Gelder aus Hannover Bushaltestellen in Stand gesetzt oder neu gebaut. Gefördert wird mit 94 000 Euro aber auch die Anschaffung eines neuen Omnibusses der Firma Koch Busreisen in Delligsen. „Die Corona-Pandemie bedeutet einen herben Rückschlag für den ÖPNV. Mit den Geldern aus Hannover wird verhindert, dass der ÖPNV in unserer Region dauerhaft geschwächt wird“, so die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt.

veröffentlicht am 29.01.2021 um 16:05 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen