weather-image
×

Kirchensanierung zieht sich hin

Eigentlich sollte die im April 2018 begonnene umfassende Renovierung der aus dem 15. Jahrhundert stammenden denkmalgeschützten St.-Andreas-Kirche im Außenbereich bereits im vorigen Jahr beendet sein. Dann stellte sich aber heraus, dass die Sanierung des maroden Daches doch komplizierter wurde, als zuerst vermutet. Außerdem bekamen die Harderoder bei der Sanierung ihres Gotteshauses auch die Handwerker-Knappheit des letztjährigen Bauboomes zu spüren. "Die Betriebe hatten so viele Aufträge, dass wir bei einzelnen Gewerken einfach warten mussten", resümiert Günter Unger, Beauftragter der Kirchengemeinde für Bau und Finanzen.

veröffentlicht am 17.03.2019 um 16:46 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen