weather-image
11°

IWF-Chefin fordert von Deutschland mehr Investitionen

veröffentlicht am 06.10.2016 um 15:51 Uhr

Washington (dpa) IWF-Chefin Christine Lagarde hat Deutschland und weitere Industrienationen zu mehr Investitionen für zusätzliches Wirtschaftswachstum aufgefordert. Länder wie Deutschland, Kanada und Südkorea hätten Spielraum und sollten diesen nutzen, um Konjunktur und Produktivität anzukurbeln. Das sagte Lagarde in Washington vor Beginn der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds. Diese drei Länder sollten vorangehen. Die ab 2017 von der Bundesregierung geplanten Steuersenkungen seien Teil eines hoffentlich größeren Pakets, sagte Lagarde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt