weather-image
×

Infektionen nach Barbesuch in Holzminden

Ein Infektionsgeschehen mit Sars-CoV-2 im Zusammenhang mit dem Besuch drei Holzmindener Bars, führt zu einem hohen Arbeitsaufkommen im Gesundheitsamt des Landkreises Holzminden. Aufgrund der hohen Besucherzahlen und der unklaren Kontaktsituationen, ist eine zeitnahe telefonische Kontaktaufnahme zu jedem Besucher aus personellen Gründen nicht möglich. Daher bittet das Gesundheitsamt Besucher, die sich am Freitag und Sonnabend letzter Woche (27. bis 28. August in den Bars „Flash“ und „Goldstone“ von etwa 23 Uhr bis zur Schließung aufgehalten haben (am Sonnabend war auch die Bar „Alte Liebe“) betroffen, auf mögliche Symptome zu achten. „Wenn Sie erkältungsähnliche Symptome verspüren, gehen Sie zum Arzt“, appelliert Erste Kreisrätin Sarah Humburg an alle Bürger des Landkreises. Gesundheitsamtsleiterin Dr. Doris Thieme-Thörel konkretisiert: „Wer Symptome wie Atemnot, neu auftretender Husten, Schnupfen, Fieber oder Geruchs- oder Geschmacksverlust an sich feststellt, sollte unbedingt seinen Arzt oder seine Ärztin informieren und bis zu einem entsprechenden Testergebnis jeden Kontakt mit anderen vermeiden, unterstreicht Thieme-Thörel.

veröffentlicht am 03.09.2021 um 16:53 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen