weather-image
×

Impf-Vorrang für Wahlhelfer

Ab dem 31. Mai gehören alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Landkreis Holzminden zur priorisierten Gruppierung beim Corona-Impfen, egal, ob sie in den Gemeinden oder beim Landkreis in den Wahllokalen oder in den Briefwahlvorständen tätig sein werden. "Mit der Impffreigabe zum 31. Mai soll sichergestellt werden, dass der volle Impfschutz zu den Kommunalwahlen am 12. September und zur Bundestagswahl am 26. September für diese Personengruppe besteht", heißt es dazu vom Landkreis Holzminden. Anmeldungen zur Impfung können direkt über die Hotline (0800 9988665) oder im Internet www.impfportal-niedersachsen.de erfolgen und sind ab dem 31. Mai möglich. Als Vorlage zur Impfberechtigung reicht das Anschreiben zur Einberufung als Wahlhelferin und Wahlhelfer beim Holzmindener Impfzentrum aus.

veröffentlicht am 12.05.2021 um 14:47 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen