weather-image
×

Im Hamelner Rathaus gilt 3G

Die Stadt Hameln reagiert auf die hohen Infektionszahlen: Ab Montag, 6. Dezember, ist der Zutritt zum Rathaus und zu den Einrichtungen der Stadt nur noch Bürgerinnern und Bürgern möglich, die geimpft oder genesen sind oder einen aktuellen Corona-Test vorlegen können. Das Testzertifikat darf nicht älter als 24 Stunden und im Falle eines PCR-Testes nicht älter als 48 Stunden sein. Darüber hinaus ist ein Ausweisdokument bereitzuhalten. "Die Entwicklung der Corona-Pandemie zwingt uns zu diesem Schritt“, sagt Oberbürgermeister Claudio Griese. Es gelte, Besucherinnen und Besucher, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen.

veröffentlicht am 03.12.2021 um 11:26 Uhr

03. Dezember 2021 11:26 Uhr

Die Stadt Hameln reagiert auf die hohen Infektionszahlen: Ab Montag, 6. Dezember, ist der Zutritt zum Rathaus und zu den Einrichtungen der Stadt nur noch Bürgerinnern und Bürgern möglich, die geimpft oder genesen sind oder einen aktuellen Corona-Test vorlegen können. Das Testzertifikat darf nicht älter als 24 Stunden und im Falle eines PCR-Testes nicht älter als 48 Stunden sein. Darüber hinaus ist ein Ausweisdokument bereitzuhalten. "Die Entwicklung der Corona-Pandemie zwingt uns zu diesem Schritt“, sagt Oberbürgermeister Claudio Griese. Es gelte, Besucherinnen und Besucher, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen.

Anzeige

Die Stadt Hameln reagiert auf die hohen Infektionszahlen: Ab Montag, 6. Dezember, ist der Zutritt zum Rathaus und zu den Einrichtungen der Stadt nur noch Bürgerinnern und Bürgern möglich, die geimpft oder genesen sind oder einen aktuellen Corona-Test vorlegen können. Das Testzertifikat darf nicht älter als 24 Stunden und im Falle eines PCR-Testes nicht älter als 48 Stunden sein. Darüber hinaus ist ein Ausweisdokument bereitzuhalten. "Die Entwicklung der Corona-Pandemie zwingt uns zu diesem Schritt“, sagt Oberbürgermeister Claudio Griese. Es gelte, Besucherinnen und Besucher, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen.

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.