weather-image
×

IHK Lippe warnt vor Fachkräftemangel als Geschäftsrisiko

Trotz Pandemie: Auch im Frühsommer 2021 melden Unternehmen in der IHK-Konjunkturumfrage den Fachkräftemangel als wesentliches Geschäftsrisiko. Besonders in der Hotellerie und Gastronomie, im nun wieder geöffneten stationären Handel und in der Tourismusbranche machen sich nach Angaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lippe zu Detmold Engpässe bemerkbar. In vielen Unternehmen würden Mitarbeiter fehlen. Ein Grund: Je länger sich die Öffnungsperspektiven hinauszögerten, umso mehr Fachkräfte hätten nach Alternativen gesucht. Branchen ohne vergleichbare Einschränkungen stellten währenddessen weiteres Personal ein. „Dieser Personalwettbewerb wird künftig fast alle Branchen betreffen“, warnt Maria Klaas, Geschäftsführerin der IHK Lipppe. „Der IHK-Fachkräftemonitor prognostiziert für Lippe einen Engpass von 5500 Fachkräften für dieses Jahr. Dieser Engpass wird sich in den nächsten zehn Jahren verdreifachen.“

veröffentlicht am 24.06.2021 um 15:13 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen