weather-image
×

Herforder verletzt Kontrahenten mit Schreckschusswaffe.

Auf einer privaten Feier in einer Wohnung in Lage sind am frühen Sonntagmorgen zwei Männer aneinandergeraten. Das Wortgefecht mit dem 21-jährigen Detmolder war einem 22-Jährigen aus Herford offenbar nicht genug. Ohne Vorwarnung zog er nach Polizeiangaben plötzlich eine Schreckschusswaffe und schoss aus kurzer Distanz auf seinen Kontrahenten. Der Detmolder zog sich dabei eine blutende Kopfwunde zu, die im Klinikum ambulant behandelt werden musste. Der 21-Jährige flüchtete zunächst mit einem Pkw vom Tatort, konnte jedoch später im Kreis Herford angetroffen werden. Die weiteren Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung laufen.

veröffentlicht am 01.06.2021 um 12:21 Uhr

01. Juni 2021 12:21 Uhr

Auf einer privaten Feier in einer Wohnung in Lage sind am frühen Sonntagmorgen zwei Männer aneinandergeraten. Das Wortgefecht mit dem 21-jährigen Detmolder war einem 22-Jährigen aus Herford offenbar nicht genug. Ohne Vorwarnung zog er nach Polizeiangaben plötzlich eine Schreckschusswaffe und schoss aus kurzer Distanz auf seinen Kontrahenten. Der Detmolder zog sich dabei eine blutende Kopfwunde zu, die im Klinikum ambulant behandelt werden musste. Der 21-Jährige flüchtete zunächst mit einem Pkw vom Tatort, konnte jedoch später im Kreis Herford angetroffen werden. Die weiteren Ermittlungen zu der gefährlichen Körperverletzung laufen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.