weather-image
11°

Hauptverdächtiger im Fall Niklas bleibt in Haft

Bonn (dpa) - Im Fall des verprügelten 17-Jährigen Niklas aus Bonn bleibt der Hauptverdächtige in Haft. Der Haftbefehl wurde nach einem rechtsmedizinischen Gutachten zwar auf Körperverletzung mit Todesfolge abgeändert, eine Haftbeschwerde aber verworfen. Als Haftgrund nannte das Gericht die Wiederholungsgefahr. Das Gutachten hatte ergeben, dass Gefäße in Niklas' Gehirn vorgeschädigt waren. Ausschlaggebend für den Tod des 17-Jährigen sei demnach ein im Normalfall nicht tödlicher Schlag gewesen.

veröffentlicht am 22.08.2016 um 18:45 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt