weather-image
×

Hameln erinnert an Ausbruch des Zweiten Weltkriegs

Der 1. September markiert den Beginn des Zweiten Weltkriegs. Superintendent Philipp Meyer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Hameln, und Oberbürgermeister Claudio Griese laden anlässlich des Jahrestages am kommenden Sonntag um 17 Uhr zu einer Andacht in die Friedhofskapelle Am Wehl ein. Es ist das erste Mal, dass in Hameln des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs gedacht wird. Die Initiative geht von dem Ratsherrn und Beigeordneten Daniel Wünsch (Fraktion Die Linke) aus. "Wir möchten über Parteigrenzen hinweg ein Zeichen gegen den Krieg und für den Frieden setzen", sagt Wünsch. Superintendent Philipp Meyer und Silvia Büthe vom Evangelischen Jugenddienst werden bei der Andacht in einem Dialog an die Opfer erinnern. Stadthistorikerin Dr. Gesa Snell wird in einem kurzen Vortrag den Jahrestag historisch einordnen. Kreiskantor Stefan Vanselow gestaltet die Andacht musikalisch. Im Anschluss ist auf dem Gräberfeld C 1 des Friedhofs eine Mahnwache und die Niederlegung von Rosen für die Opfer des Zuchthauses geplant.

veröffentlicht am 28.08.2019 um 11:57 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen