weather-image
×

Feueralarm in Seniorenresidenz - zahlreiche Retter rücken aus

Die Feuerwehr ist am Samstag um 8.16 Uhr zu einer Seniorenresidenz in Coppenbrügge gerufen worden. Mit Blaulicht und Sirene fuhren die ehrenamtlichen Kräfte zur Niederstraße. Vorsorglich war auch der Rettungsdienst alarmiert worden – ein Notarzt-Einsatzfahrzeug aus Bad Münder und Rettungswagen der DRK-Wache Hemmendorf sowie der Feuer- und Rettungswache Hameln rückten ebenfalls aus. Kurz darauf erkundeten Feuerwehrleute in der Einrichtung die unklare Lage. Bekannt war zunächst nur, dass ein Rauchmelder die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Rasch stand fest: Es war zum Glück nur ein Fehlalarm.

veröffentlicht am 15.01.2022 um 09:17 Uhr

15. Januar 2022 09:17 Uhr

Die Feuerwehr ist am Samstag um 8.16 Uhr zu einer Seniorenresidenz in Coppenbrügge gerufen worden. Mit Blaulicht und Sirene fuhren die ehrenamtlichen Kräfte zur Niederstraße. Vorsorglich war auch der Rettungsdienst alarmiert worden – ein Notarzt-Einsatzfahrzeug aus Bad Münder und Rettungswagen der DRK-Wache Hemmendorf sowie der Feuer- und Rettungswache Hameln rückten ebenfalls aus. Kurz darauf erkundeten Feuerwehrleute in der Einrichtung die unklare Lage. Bekannt war zunächst nur, dass ein Rauchmelder die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Rasch stand fest: Es war zum Glück nur ein Fehlalarm.

Anzeige

Die Feuerwehr ist am Samstag um 8.16 Uhr zu einer Seniorenresidenz in Coppenbrügge gerufen worden. Mit Blaulicht und Sirene fuhren die ehrenamtlichen Kräfte zur Niederstraße. Vorsorglich war auch der Rettungsdienst alarmiert worden – ein Notarzt-Einsatzfahrzeug aus Bad Münder und Rettungswagen der DRK-Wache Hemmendorf sowie der Feuer- und Rettungswache Hameln rückten ebenfalls aus. Kurz darauf erkundeten Feuerwehrleute in der Einrichtung die unklare Lage. Bekannt war zunächst nur, dass ein Rauchmelder die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Rasch stand fest: Es war zum Glück nur ein Fehlalarm.

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.