weather-image
×

Falschgeld im Darknet gekauft

Wegen des Besitzes von Falschgeld muss sich ein 26-Jähriger ab kommenden Montag vor dem Schöffengericht in Hameln verantworten. Dem jungen Mann wird vorgeworfen, sich im Darknet Falschgeld verschafft zu haben. Dass die Scheine nicht im Umlauf gerieten, verdankt sich der Tante des Angeklagten. Sie vernichtete bis auf einen falschen Fünfziger die Scheine.

veröffentlicht am 24.02.2020 um 15:28 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen