weather-image

Erdbeben in Kurdengebieten: Mindestens 61 Tote und Hunderte Verletzte

Teheran/Bagdad (dpa) - Bei dem schweren Erdbeben in den südlichen Kurdengebieten in der Grenzregion zwischen dem Iran und dem Nordirak sind mindestens 61 Menschen ums Leben gekommen. Wie die iranische Nachrichtenagentur Isna in der Nacht zu Montag weiter berichtete, wurden zudem mindestens 300 Menschen verletzt.

veröffentlicht am 12.11.2017 um 23:50 Uhr
aktualisiert am 16.11.2017 um 16:00 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare