weather-image
×

Coppenbrügger Grüne drohen Getour

Die Zusammenarbeit mit Coppenbrügge und Salzhemmendorf bleibe gesichert, hatte Getour-Chef Thomas Slappa versichert. Doch die Töne aus Coppenbrügge, in denen sich die 100-prozentige Stadt-Tochter ebenfalls um den Tourismus kümmert, klingen deutlich kritischer. So haben sich die Grünen aus Coppenbrügge zu Wort gemeldet: Bei allem Verständnis für die schwierige Lage des Tourimus und der Getour habe man Slappas Aussagen „mit großem Erstaunen“ gelesen. Man vermisse Konzepte, man vermisse eine bessere Vernetzung und klare Kriterien für den Erfolg der Arbeit. Die Grünen pochen darauf, erst mal nur ein Jahr weiterzumachen. Die Zusammenarbeit mit der Getour werde nur fortgesetzt, wenn es für das Geld „eine adäquate Leistung“ gebe, so die Grünen.

veröffentlicht am 27.01.2021 um 16:31 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen