weather-image
16°

Bund der Steuerzahler prangert öffentliche Verschwendung an

veröffentlicht am 06.10.2016 um 16:41 Uhr

Berlin (dpa) - Eine Mülltonne für 1258 Euro, Eine Fischtreppe ohne Fische für 100 000 Euro und vier Millionen Euro für eine neue Brücke ohne Anschluss: Der Bund der Steuerzahler kritisiert in seinem neuen Schwarzbuch die Verschwendung von Steuergeldern quer durch die Republik. «Politik und Verwaltung gehen verschwenderisch, sorglos oder leichtsinnig mit Steuergeldern um», sagte der Präsident des Bundes, Reiner Holznagel, in Berlin. Darüber hinaus prangert der BdSt riskante und verlustreiche Aktivitäten von Staatsbetrieben an, etwa bei unprofitablen Regionalflughäfen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt