weather-image
×

Anästhesie-Fehler wirft Kind ins Wachkoma - Landgericht fällt Urteil

Es sollte eine Routine-Zahnbehandlung sein, trotzdem eine mit Voll-Narkose. Aber wegen eines mutmaßlichen Kunstfehlers des Anästhesisten ist ein kleines Mädchen als Lippe heute für den Rest seines Lebens ein Pflegefall. Der Arzt selbst musste sich wegen fahrlässiger Körperverletzung vor Gericht verantworten, akzeptierte aber eine Geldauflage. 15 000 Euro muss der Anästhesist aus Bielefeld der Familie des Kindes zahlen, nachdem die 1. Strafkammer des Landgerichts Detmold sein Verfahren gegen eine Geldauflage in dieser Höhe eingestellt hat. Damit ist die Sache strafrechtlich für den 44-Jährigen ohne weitere Folgen erledigt, jedoch kommt noch eine Zivilklage auf ihn zu: 500 000 Euro mindestens will der Anwalt der Familie als Schmerzensgeld einklagen.

veröffentlicht am 14.12.2021 um 13:36 Uhr

14. Dezember 2021 13:36 Uhr

Es sollte eine Routine-Zahnbehandlung sein, trotzdem eine mit Voll-Narkose. Aber wegen eines mutmaßlichen Kunstfehlers des Anästhesisten ist ein kleines Mädchen als Lippe heute für den Rest seines Lebens ein Pflegefall. Der Arzt selbst musste sich wegen fahrlässiger Körperverletzung vor Gericht verantworten, akzeptierte aber eine Geldauflage. 15 000 Euro muss der Anästhesist aus Bielefeld der Familie des Kindes zahlen, nachdem die 1. Strafkammer des Landgerichts Detmold sein Verfahren gegen eine Geldauflage in dieser Höhe eingestellt hat. Damit ist die Sache strafrechtlich für den 44-Jährigen ohne weitere Folgen erledigt, jedoch kommt noch eine Zivilklage auf ihn zu: 500 000 Euro mindestens will der Anwalt der Familie als Schmerzensgeld einklagen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren...


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2022
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.