weather-image
×

42-Jährige brutal getötet - Freitag möglicherweise Urteil

Im Prozess um die Tötung einer 42-Jährigen auf einer Landstraße in Niedersachsen werden am Freitag die Plädoyers und möglicherweise auch das Urteil erwartet. Am Landgericht Hannover ist der ehemalige Partner der Frau angeklagt. Der 60-Jährige aus Bad Pyrmont soll seine Ex-Freundin im August 2020 mit seinem Auto auf einer Landstraße ausgebremst haben. Dem Polen wird vorgeworfen, dann mehrfach mit einem Messer auf die flüchtende Frau eingestochen zu haben. Sie hatte zuvor wegen häuslicher Gewalt in einem Frauenhaus Zuflucht gesucht. Tatort war die Landesstraße 431 zwischen Hämelschenburg und Amelgatzen. Zum Prozessauftakt hatte sich der Angeklagte auf Erinnerungslücken berufen, weil er sehr viel Alkohol getrunken habe. Er war kurz nach dem Verbrechen in seiner Wohnung festgenommen worden. Dort fanden die Beamten blutverschmierte Kleidung.

veröffentlicht am 18.03.2021 um 17:46 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen