weather-image

Forscher Jorgos Canacakis sagt: Weinen in der Gemeinschaft tut gut

Trauer – vom Verlust der Gefühle

Trauer um einen geliebten Menschen schmerzt. Sie ist körperlich zu spüren, legt sich wie ein Gürtel auf den Brustkorb. Hinterbliebene können nichts mehr essen, ziehen sich zurück, verändern sich. Trauer ist keine Krankheit, sagt der Trauerforscher Jorgos Canacakis. Aber: „Sie kann krank machen, wenn wir sie in ihrem Ausdruck behindern.“

veröffentlicht am 13.11.2012 um 12:19 Uhr
aktualisiert am 19.11.2016 um 14:37 Uhr

270_008_5970158_traene_4.jpg
Kerstin Hasewinkel

Autor

Kerstin Hasewinkel Stv. Redaktionsleiterin zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt