weather-image

Bürgerinitiative ruft anlässlich der Tennet-Infoveranstaltung zum Protest auf und findet geharnischte Worte

Mit Trillerpfeifen gegen den „Suedlink“

Rischenau. Es soll möglichst schnell gehen mit dem Bau des „Suedlinks“, mit dem der Strom aus den Windkraftanlagen im Norden Deutschlands in den Süden transportiert werden soll. Für die Genehmigung sind darum auch nicht mehr wie früher bei vergleichbaren Vorhaben die Bundesländer zuständig, sondern die Bundesnetzagentur. Vertreter der Behörde sind darum auch gemeinsam mit dem Netzbetreiber Tennet, der die Starkstromleitung bauen will, bei den Infoveranstaltungen dabei, die entlang der geplanten Trassenführung stattfinden und heute im Dorfgemeinschaftshaus Rischenau Station machen.

veröffentlicht am 07.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 14.11.2016 um 17:03 Uhr

Autor:

von Hans-ulrich kilian


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt