weather-image

Staatsanwalt ermittelt wegen Wahlfälschung / Partei in Südstadt nicht zugelassen

Hamelner AfD fälscht angeblich Unterschriften

Hameln. Die Staatsanwaltschaft Hannover ermittelt wegen des Verdachts der Fälschung von Wahlunterlagen sowie der Urkundenfälschung. Personen aus dem Umfeld des AfD-Kreisverbandes Weserbergland sollen in Hameln Unterstützerunterschriften gefälscht haben. Die Partei ist in der Stadt nun in drei Wahlbereichen zugelassen.

veröffentlicht am 01.08.2016 um 16:05 Uhr
aktualisiert am 21.06.2017 um 10:48 Uhr

270_0900_7959_pn101_2907.jpg

Autor:

Marc Fisser und Ulrich Behmann


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt