weather-image
17°

Michaela Klank präsentiert Ortsrat Afferde überarbeitete Konzepte / Politik stimmt Bürgerbeteiligung zu

Mögliche Höhe der Windräder sorgt für Unruhe

Afferde (gro). Zum wiederholten Male standen die Themen „Windenergie in der Stadt Hameln“ und auch „Solarpark Afferde/Hilligsfeld“ auf der Tagesordnung der Afferder Ortsratssitzung. Doch diesmal in überarbeiteter Form, was von Michaela Klank, Leiterin der Abteilung Stadtentwicklung und Planung im Hamelner Rathaus, präsentiert wurde. Sie betonte, dass im Stadtgebiet Hamelns nur noch zwei Flächen für die Windenergienutzung infrage kämen: Im Bereich Afferde die Fläche X, (Am Babser Wege/Am Hespen) und nordwestlich von Hilligsfeld die Fläche D/E (Liethberg). Zusammen ergebe sich eine Größe von insgesamt 125 Hektar; auf Afferde entfielen davon 33 Hektar. Die Solarparkfläche liege nordwestlich der Windenergiefläche Afferdes in Richtung Hilligsfeld und befinde sich rechts vor der Einfahrt zur Kreisabfallwirtschaft. „Sie ist nahezu sieben Hektar groß und bietet 14000 Modulen zur Energiegewinnung durch die Sonne Platz“, erläuterte Klank

veröffentlicht am 02.07.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 23.04.2015 um 11:55 Uhr

270_008_5616470_hm405_0207.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt