weather-image
33°

An den meisten Stellen ist das Weserufer eine steinige Angelegenheit

In der Stadt ist der Fluss eingemauert

HAMELN. Ja, es gibt sie: Lauschige Plätzchen, direkt am Wasser – auch in Hameln. So haben wir es ihnen am Dienstag auf dieser Seite präsentiert. Alles eitel Sonnenschein also? Leider nein. Denn wer Idylle am Wasser will, muss schon etwas suchen.

veröffentlicht am 10.05.2016 um 16:40 Uhr
aktualisiert am 18.05.2016 um 11:26 Uhr

270_008_7869095_hm203_Stadtgalerie_1105.jpg

.Der erste Eindruck, den Hameln als Weserstadt macht, ist – steinig. Der Fluss ist eingemauert. In unterschiedliche Höhen, aus unterschiedliche Materialen und wohl auch aus unterschiedlichen Gründen, aber im Ergebnis eben: eingemauert. Nach den romantischen Impressionen vom Dienstag nun also die kalte Dusche.

Am Langen Wall würde die Stadt – nach einem Auszug der Reintjes-Schule – an der nüchternen Distanz zum Wasser übrigens gern etwas ändern, hieß es vor einer Weile aus dem Rathaus. Treppen und Podeste könnten eines Tages ermöglichen, auch mal „eine Hand in den Fluss“ zu halten, sagte Stadtbaurat Hermann Aden 2014. Wir sind gespannt.

5 Bilder
Beton und Spundwände an der Münsterbrücke.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?