weather-image

Dossier: Leben am Hamelwehr

Das Hamelwehr war das berüchtigte Armenviertel in der Hamelner Südstadt. Nach dem Krieg als Barackendorf für Flüchtlinge gebaut, bestand es bis in die 70er Jahre fort. Häufig war es Stadtgespräch - es war das Viertel, um das viele Hamelner einen großen Bogen machten. Andere fühlten sich zu dem Quartier und seinen Menschen hingezogen. Es war Angstbild und Faszinosum zugleich. Doch die Menschen, die dort lebten, waren stigmatisiert. Das Hamelwehr war ein kleines Ghetto. Selten bis gar nicht kamen die Menschen zu Wort. In unserer Multimedia-Story erzählen wir die „Geschichten der Menschen vom Hamelwehr“.