weather-image
15°

Das Horst-Wessel-Denkmal ist schwer zugänglich

Im Wald verborgen – auch zum Schutz vor ewig Gestrigen

HAMELN. Reizvoll, geheimnisvoll, Kribbeln, manchmal Unbehagen: Suchen und (Nicht)-Finden haben nicht nur an Ostern ihren Reiz. Verstecken, suchen oder finden lässt sich vieles, an allen Tagen im Jahr. Tattoos, Geheimnisse, schöne Plätze, Naturschauspiele zum Beispiel – wir haben uns auf die Suche gemacht und stellen in loser Folge vor, was wir dabei an Skurrilem, Spannendem, Unterhaltsamem in und um Hameln entdeckt haben. Heute: das Horst-Wessel-Denkmal in der Nähe von Welliehausen.

veröffentlicht am 20.04.2017 um 13:13 Uhr
aktualisiert am 27.12.2017 um 14:19 Uhr

Wie ein überdimensionaler, zerbrochener Sarkophag: Das einstige Horst-Wessels-Denkmal. Foto: Doro
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt