weather-image

Geschäftsführer: Dokumentations- und Lernort weiter im Planungsstadium / Warum Kritiker sich in ihrer Ansicht bestätigt sehen

Bückeberg-Projekt noch mit vielen Fragezeichen

EMMERTHAL. Die Umgestaltung des Bückeberges als Dokumentations- und Lernort zur Geschichte der frühen NS-Zeit soll in diesem Jahr sichtbare Ergebnisse bringen. Das Ziel des Vorjahres hat Bestand – allerdings mit Fragezeichen versehen. Woran es hakt? Und warum die Kritiker der Pläne sich dadurch bestätigt sehen, dass unnütz viel Zeit verstreicht.

veröffentlicht am 06.01.2020 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 06.01.2020 um 18:50 Uhr

Bislang gab es nur diesen Siegerentwurf zum Bückeberg. Nun liegt eine konkretisierte Entwurfsplanung vor, die Änderungen beinhaltet. Dazu gehören die Wünsche aus der Bevölkerung sowie der Kompromiss mit Emmerthaler Politikern. Zeichnung: Jung, Ermisc
Christian Branahl

Autor

Christian Branahl Reporter / Newsdesk zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt