weather-image
CDU-Generalsekretär startet Niedersachsen-Tour in der Hamelner Strandbar am Weserufer

Bückeberg – Seefried hält an kleiner Lösung fest

WESERBERGLAND. Tropische Temperaturen beim Auftakt der „360 Grad Niedersachsen-Tour“ des Generalsekretärs der niedersächsischen CDU, Kai Seefried. Viel Politprominenz war unter die Sonnenschirme der Hamelner Strandbar „The Heach“ gekommen, um Seefrieds Positionen zu ganz unterschiedlichen Themen zu hören. Der CDU-Generalsekretär bezog auch Position zum Thema Bückeberg-Gedenkzentrum.

veröffentlicht am 06.08.2018 um 18:47 Uhr
aktualisiert am 06.08.2018 um 19:50 Uhr

CDU-Generalsekretär Kai Seefried: „Wir wollen die Leute vor Ort mitnehmen.“ Foto: eaw
Avatar2

Autor

Ernst August Wolf Reporter

Seefried streifte die Bereiche Ankerzentren, Kindergärten und Hilfe für hitzegeschädigte Landwirte. Und der CDU-Generalsekretär bezog Position zum Thema Bückeberg-Gedenkzentrum, plädierte erneut für eine kleine Lösung. „Die Leute vor Ort wollen wir bestmöglich mitnehmen“, so der 40-Jährige. Wenn vor Ort entschieden wurde, eine Bürgerbefragung zu machen, dann könne sich die CDU dem nicht verschließen, auch wenn andere das fordern würden, so Seefried auf die Frage nach einer Abgrenzung zur AfD-Position. „Wir wollen die kleine Lösung, also Tafeln vor Ort und Einbeziehung des Museums für Landtechnik und Landarbeit in Börry“, so auch der Kreisvorsitzende Hans-Ulrich Siegmund. Der attackierte in gewohnt scharfer Form Landrat Tjark Bartels (SPD) und die Mehrheit im Kreistag. „Dass der Bund jetzt viel Geld für die große Lösung bereit gestellt hat, das ist besonders schlimm“, bedauerte Siegmund. Es bleibe bei der Forderung der CDU nach einer auch vom örtlichen Gemeinderat beschlossenen Bürgerbefragung der Einwohner von Emmerthal.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt