weather-image
16°

Schulen bilden Netzwerk, um erhöhten Bedarf zu organisieren

Starke Nachfrage nach Sprachlernklassen

Hameln. Erst zum Stichtag 15. September wird die Stadt genau wissen, wie viele Kinder in den städtischen Schulen die spezielle Förderung einer Sprachlernklasse benötigen. Denn erst zu diesem Termin werden die Schulen der Verwaltung mitteilen, wie viele Schüler sie aufgenommen haben und wie viele Flüchtlingskinder darunter sind, die einen sprachlichen Förderbedarf haben. Die Stadt erstellt aus den Mitteilungen dann wiederum eine amtliche Statistik. Wenn Schulen einen Bedarf melden, werden wiederum von der Niedersächsischen Landesschulbehörde Sprachlernklassen eingerichtet.

veröffentlicht am 08.09.2015 um 13:17 Uhr
aktualisiert am 09.09.2015 um 17:57 Uhr

270_008_7767461_hm201_dpa_0909.jpg

Autor:

Svenja-A. Möller


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt