weather-image
17°

Anfangssprachkurse für Flüchtlinge sind nur mäßig erfolgreich

Sechs Wochen lang „Mein Name ist ...“

Hameln. Sprache ist der Schlüssel zur Gesellschaft. Auf diesen Nenner brachte man es im Herbst letzten Jahres schnell bei der Frage, wie die Integration der vielen Geflüchteten am besten geschultert werden kann. Auch die Betroffenen wissen, wie wichtig das Erlernen der Sprache ist: Zehn bis 20 Personen haben bis vor einiger Zeit täglich in der Volkshochschule Hameln-Pyrmont gestanden und nach Kursen gefragt, erst in letzter Zeit habe der Andrang nachgelassen, sagt Fred Gorkow, stellvertretender Verbandsdirektor. Die Wartelisten seien dennoch lang. Doch so groß der Anfangseifer ist, auch die Zahl der Abbrecher sei relativ hoch: Von 20 bis 25 Teilnehmern bringen den Kurs im Schnitt 15 motiviert zu Ende.

veröffentlicht am 30.03.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:04 Uhr

270_008_7852411_rueck101_3003_1_.jpg
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt