weather-image
19°

Betreiber eines Fitnessstudios mit Antidiskriminierungsgesetz konfrontiert / Sportvereine gründen Netzwerk

„Lehnen keine Flüchtlinge mehr ab“

Hameln. Sport ist auch einigen Flüchtlingen wichtig, die in Hameln leben. Doch für Neuankömmlinge, die die deutsche Sprache nicht beherrschen, ist die Aufnahme in einem Fitnessstudio oft schwierig. Die Kosten sind hoch – und einige Betreiber sehen einen Konflikt zwischen Stammkundschaft und den Asylsuchenden.

veröffentlicht am 30.03.2016 um 17:44 Uhr
aktualisiert am 31.03.2016 um 13:58 Uhr

270_008_7852720_hm202_dpa_3103.jpg

Autor:

von Jennifer Minke-Beil


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt