weather-image
14°

Dramatische Lage: Immer mehr Flüchtlinge und immer weniger Wohnraum

Hilferuf der Kommunen

Hameln-Pyrmont (as). Der Hilferuf der Kommunen ist laut und unüberhörbar: Wenn der Flüchtlingsstrom weiter so rasant anschwelle, stoße man sehr schnell an die eigenen Grenzen, heißt es im Landkreis Hameln-Pyrmont. Im Kreis Holzminden wird diese Grenze bereits überschritten – und nicht nur dort. Hintergrund ist die Ankündigung des niedersächsischen Innenministeriums, in der nächsten Woche zusätzlich mehr als 3000 Asylbewerber auf die Kommunen zu verteilen, weil das Erstaufnahmesystem des Landes für Flüchtlinge faktisch zusammengebrochen sei.

veröffentlicht am 06.08.2015 um 13:58 Uhr
aktualisiert am 11.08.2015 um 14:00 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt